1/0

Foto ©

thbm

WELTTHEATERTAG 2022

Aktion des Deutschen Bühnenvereins und dem ITI-Zentrum Deutschland zum Welttheatertag 2022

Gemeinsam mit dem Deutschen Bühnenverein hat das ITI – Zentrum Deutschland die ukrainische Dramatikerin Natalia Vorozhbyt gebeten, ausgehend vom Bild des zerstörten Theaters in Mariupol, ein Statement zu verfassen. In vielen Theatern und Konzerthäusern in ganz Deutschland wird am Sonntag eine Videoaufzeichnung von Natalia Vorozhbyt gezeigt oder der Text verlesen. Die Aktion läuft auch auf Social Media unter dem Hashtag #WorldTheatreDay2022


Zum Video hier | Weitere Informationen Deutschen Bühnenverein | ITI Zentum