Das Wundermärchen | Stabpuppen-Theater

AMA

 

 

14  Dezember 2015 | 20 Uhr

im Rahmen der Reihe: ÖFFENTLICHE PROBE

Werkstattbühne 003 | Theaterhaus Berlin Mitte

 

Tom ist ein zehnjähriger Junge, der sich um seine kranke Schwester Maria kümmert, die in Rollstuhl sitzt. Er fragt sich: "Wird sie je wieder gesund?" Und "Was hat es mit dem "Wundermärchen" auf sich?" Die Antworten erfährt man in diesem Stabpuppen-Theaterstück, erdacht und gespielt von der Theatergruppe AMA. 

Ein "Wundermärchen", in dem es letztlich darum geht, wie leicht es doch sein kann, mit einem Freund an der Seite, so manchen Kummer wegzulächeln.

 

 

Gegründet wurde die Theatergruppe AMA im Juni 2012. Hervorgegangen ist sie aus der Theatergruppe "Fäustlinge", einem Freizeitangebot im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk. Das besondere unserer Gruppe: Jeder von uns lebt mit einer Behinderung. Inklusion soll auch bei uns möglich sein. Deshalb laden wir gerne andere Menschen, ob mit oder ohne Behinderung ein, bei uns kreativ mitzuwirken. Wir proben wöchentlich im Theaterhaus Berlin Mitte, einem Produktionsstandort für freie darstellende Künste in Berlin.

 

http://amatheater.jimdo.com/

 

 

Eintritt frei

 

 

Foto Quelle: AMA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Please reload