STRIPPED – BIS AUF DIE HAUT | von Stephen Clark

Johanna Hasse | Deutschsprachige Erstaufführung

 

Premiere  2 | 3 | 4 | 5  Juni  sowie  11 | 12 | Juni 2016 | 20 Uhr 

ACUD-THEATER

 

STRIPPED – BIS AUF DIE HAUT in der Inszenierung von Johanna Hasse ist eine rasante Bühnenshow mit den beiden Schauspielern Luise Schnittert und Alexander Milo für Menschen mit tiefen Gefühlen auf der Suche nach Zweisamkeit. In der aktuellen Ausgabe ihrer Fiction-Soap stellt das Moderatorenpaar dem Publikum die beiden Singles Emma und James vor und begleitet sie ab ihrem ersten Date voller Erwartung und Neugier auf Romantik und die große Liebe. Doch die eigene Vergangenheit ist ein Ballast, den sie nicht loswerden können... 
 

Der britische Erfolgsautor Stephen Clark hat mit „Stripped – Bis auf die Haut“ ein sensibles Generationenporträt der um die 30-Jährigen entworfen. Die Angst sich Aufzugeben und die Sehnsucht nach Verbindlichkeit sind die Pole, zwischen denen sich das Leben der Protagonisten bewegt. Vor eine Entscheidung gestellt zu werden, wird da bereits als Angriff auf den zwar sehr vagen, doch vehement zu verteidigten Lebensplan empfunden. Das Stück gewann 2003 den Jefferson Award Chicago.

 

Mit: Luise Schnittert und Alexander Milo

Regie: Johanna Hasse

Aus dem Englischen übersetzt von: Gundula Schiffer

Licht & Ton: Kristina Weiß und Thomas Schick

 

 

Eintritt:  8 | 12  €

Tickets:  030 - 4435 9497 | theater@acud.de

 

 

ACUD-THEATER  | Veteranenstraße 21 | 10119 Berlin Mitte

www.acud.de

 

 

Foto: Marie Jacob

Please reload

Please reload