Öffentliche Probe(n) # 10 | 17

Anni Lattunen & Louis Durra & Martin Ciesielski

Lorena Valdenegro | Victoria McConnell | Company KAZE

 

16 Okt 2017 | 20 Uhr

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte


Am zweiten Montag in jedem Monat finden auf unserer „WERKSTATTBÜHNE 003“ ÖFFENTLICHE PROBE(N) statt. Unsere Nutzer haben hier die Möglichkeit Ihre aktuellen Arbeiten vor Publikum unter technisch professionellen Bedingungen und mit Betreuung durch unsere Veranstaltungstechniker zu testen. Das kann eine Generalprobe oder ein work in progress sein. Diesmal kann man Einblick in die Arbeiten von Anni Lattunen, Louis Durra, Martin Ciesielski | Lorena Valdenegro | Company KAZE & Victoria McConnell nehmen.

KOL ME THREI | Louis Durra, Anni Lattunen, Martin Ciesielski  -  Musikalische Tanz- und Sprachimprovisation

 

(We work with being, but non-being is what we use)

 

KOL ME THREI sind drei. Drei Richtungen. Drei Kräfte. Drei Elemente, die sich vereinigen, abstoßen und gemeinsam etwas Neues entstehen lassen: ERTH.

 

KOL ME THREI are three. Three directions. Three forces. Three elements that melt, repel and create something new together: ERTH. 

 

Musik: Louis Durra - Piano
Darsteller: Anni Lattunen (Tanz), Martin Ciesielski (Sprache/Szenen)

 

Fotos © Martin A. Ciesielski

N°85 | Lorena Valdenegro  - Physisches Theater

 

Die Entwurzelung, das Gefühl, im Land des "Niemands" zu leben.

 

Nº85 erzählt die Geschichte einer Frau, die ihr Heimatland verlassen hat. Als sie im Gastland ankommt, muss sie eine Reihe von Hindernissen überwinden, die Ihre Identität und Kraft herausfordern werden.

 

Von und mit:  Lorena Valdenegro

Bühne/Kostüm: Mayra Gomez

 

Foto: © Irene Rojas

Signs.Sigils | Victoria McConnell  (Work in Progress)

 

Through symbols and gestures we speak. They are both meaningful and mysterious as we each interpret them differently. We read body language, spoken language, and yet still feel we cannot fully express ourselves. So then, what is the distance between what I say and what I mean? How can we measure, and bridge, the space between you and I? Signs. Sigils explores the human desire for connection and the languages we use, we make, or that we break, in order to express ourselves.

This is a work-in-progress, inspired by equations, sign language, visual art and alchemy, in search of language that speaks to body & mind and the symbols that empower authenticity. 

 

Created & performed by: Victoria McConnell

 

www.theindelible.org

 

Foto: © Edu Pineda 

FlexibilMente | Company KAZE

 

100% Sensibilisierung, Multiplizität. Durch organische Aktion. Da sein. Die Identität der Seele, durch totale Freiheit der 4 Kammern des aktiven Herzen über bewusste kreative Kommunikation, vertiefen, um den eintönigen Monokult glitzern zu lassen.

 

Choreografie & Regie: Company KAZE

Darsteller: Matilde Ferralasco, Elisabeth Ramoser, Ambra Peyer

Musik: Jay Sanson

 

Foto: © KAZE

Eintritt frei

 

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte | Wallstrasse 32 - HAUS C | 10179 Berlin

U2 Märkisches Museum | U8 Heinrich-Heine-Strasse

Please reload

Please reload