„An | Aus“

Geschichten aus Licht

 

27 | 28 Juli 2018 |  22 Uhr

OPEN AIR BÜHNE - Theaterhaus Berlin Mitte


''Geschichten aus Licht „gründete sich 2012. Zu diesem Zeitpunkt begann der Künstler Fernando Perez Molinari seine Skulpturen von statischen Objekten zu lebendigen, leuchtenden Wesen zu verwandeln. Durch die Collaboration mit der Regisseurin, Schauspielerin, und Marionettenspielerin Daniela Lungeanu entstand das,, Geschichten aus Licht“ Theater, dass mit Lichtskulpturen, und -installationen arbeitet. Seit November 2017 ist der Schauspieler Raul Hinojosa Mitglied der Gruppe. „An / Aus“ ist ein Theaterstück mit Masken und Puppen für groß und klein, ein Stück wo die Augen staunen und die Ohren neugierig lauschen, wenn Wesen aus der Welt der Phantasie auf dem Planeten Erde landen. Dorthin, wo es Dunkelheit gibt, bringen Sie das Licht.

 

Die Familie Augen hat den Sinn für Sehen und Dialog verloren. Sie haben Angst, sie sind traurig und sie sind neidisch aufeinander. Ungerechtigkeit herrscht in diesem Haus. Herr Auge hat ein Märchenbuch, mit dem er seine Frustration loszuwerden versucht, während sie andererseits ihre Einsamkeit durch die Arbeit verdrängt. Es kommt zum Streit.......Aber, nichts ist ewig. Das Oberflächenhafte ändert sich, die Tiefe und die Denkweise verändern sich auch. Alles in dieser Welt kann sich verändern und eines Tages werden sie ihre Tugenden erwecken, sich neu entdecken und wieder miteinander sprechen. Dann wird ein neues Licht in diesem intergalaktischen Paar geboren.

 

 

 

Ein Stück von Fernando Perez, Daniela Lungeanu und Raul Hinojosa

Skulpturen: Fernando Perez, Der Mond: Daniela Duarte

Regie: Raul Hinojosa, Daniela Lungeanu und Fernando Perez

Es spielen: Daniela Lungeanu Fernando Perez Raul Hinojosa

Musik: Milena Cord-to-Krax

Eintritt  5 -10 € Sliding Scale

Tickets   030 - 2804 1967 | Online reservieren hier | Abendkasse 30 min vor der Veranstaltung

 

Theaterhaus Berlin Mitte | Wallstrasse 32 - HAUS C | 10179 Berlin

U2 Märkisches Museum | U8 Heinrich-Heine-Strasse

 

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload