Öffentliche Probe(n) # 07 | 18

Various Artists

 

16 Juli 2018 | 20 Uhr

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte


Am zweiten Montag in jedem Monat findet auf unserer „WERKSTATTBÜHNE 003“ eine Öffentliche Probe statt. Unsere Nutzer haben hier die Möglichkeit Ihre aktuellen Arbeiten vor Publikum unter technisch professionellen Bedingungen und mit Betreuung durch unsere Veranstaltungstechniker zu testen. Das kann eine Generalprobe oder ein work in progress sein.

"An / Aus“ | Geschichten aus Licht

 

"Geschichten aus Licht" gründete sich 2012. Zu diesem Zeitpunkt begann der Künstler Fernando Perez Molinari seine Skulpturen von statischen Objekten zu lebendigen, leuchtenden Wesen zu verwandeln. Durch die Collaboration mit der Regisseurin, Schauspielerin, und Marionettenspielerin Daniela Lungeanu entstand das "Geschichten aus Licht“  Theater, dass mit Lichtskulpturen, und -installationen arbeitet. Seit November 2017 ist der Schauspieler  Raul Hinojosa Mitglied der Gruppe.

 

„An / Aus“ ist ein Theaterstück mit Masken und Puppen für groß und klein, ein Stück wo die Augen staunen und die Ohren neugierig lauschen, wenn Wesen aus der Welt der Phantasie auf dem Planeten Erde landen. Dorthin, wo es Dunkelheit gibt, bringen Sie das Licht.

 

Die Familie Augen hat den Sinn für Sehen und Dialog verloren. Sie haben Angst, sie sind traurig und sie sind neidisch aufeinander. Ungerechtigkeit herrscht in diesem Haus. Herr Auge hat ein Märchenbuch, mit dem er seine Frustration loszuwerden versucht, während sie andererseits ihre Einsamkeit durch die Arbeit verdrängt. Es kommt zum Streit.......Aber, nichts ist ewig. Das Oberflächenhafte ändert sich, die Tiefe und die Denkweise verändern sich auch. Alles in dieser Welt kann sich verändern und eines Tages werden sie ihre Tugenden erwecken, sich neu entdecken und wieder miteinander sprechen. Dann wird ein neues Licht in diesem intergalaktischen Paar geboren.

 

Ein Stück von Fernando Perez, Daniela Lungeanu und Raul Hinojosa

Skulpturen: Fernando Perez, Der Mond: Daniela Duarte

Regie: Raul Hinojosa, Daniela Lungeanu und Fernando Perez 

Es spielen: Daniela Lungeanu, Fernando Perez, Raul Hinojosa

Coline und Roland |Coline Quintin und Roland Walter

 

"Ich tanze gern mit Musik oder lass mich beeinflussen von Tönen und Geräuschen, und du ?

- Ich tanze mit Rollstuhl und vielen Menschen.

- Wollen wir zusammen mit was wir sind und was uns interessiert tanzen ?

- Sehr gerne !"

 

So fing die Beziehung zwischen Roland und Coline an. Lustig, spielerisch, emotional, süß und liebevoll zeigt diese Improvisation wie anders und wie nah kann man als Menschen sein.

 

Coline Quintin ist Tänzerin und Choreografin. Sie hat ihre Tanzausbildung im Conservatorium von Paris absolviert und lebt momentan in Berlin, wo sie verschiedene Projekte entwickelt. Sie leitet zwei Erforschungs Gruppen: Ton des Tanzes und Sun-dew Tanzprojekt, die sich auf die Beziehung zwischen Tanz und Musik fokussieren. Sie tanzt oft als Gast in Konzerten von Rachelle Sermanni, Golden Dark (Gesang), Reanimation Orchestra ( Experimental Musik) und lädt Musiker aus der Tanzszene ein wie die Geigerin Elo Masing mit der sie die Performance Koos entwickelt hat. Seit kurzem arbeitet sie an einen neuen Projekt mit Roland Walter.

 

Roland Walter 1963 in Magdeburg geboren, experimentiert mit seinem Körper und mit seiner Behinderung und zeigt, dass auch Menschen mit diesem Schicksal ein kreatives Leben haben können. In seinen Performances kann man ihm bei der Entdeckung zusehen die immer wieder von neuem ein Kampf ist gegen die Behinderung und für das aktive Leben. Seit 2010 arbeitet Roland Walter als freier Performancekünstler, Tänzer und Choreograph. Er veranstaltet mit verschiedenen internationalen Künstlern Performances.

Meins | Marlies Roth & Elise Scheider

 

Ein Cello- & Tanz- Duett
Konzept & Choreographie: Marlies Roth & Elise Scheider

Cello: Marlies Roth

Tanz: Elise Scheider

Zwei Lieder für Sonnentaue | Sun-dew Tanzprojekt

 

Das Sun-dew Tanzprojekt bringt die Musik von Sun-dews Band in Bewegung. Die Tänzerinnen lassen durch die Musik ihre eignene Persönlichkeit sich ausdrücken. Sie zeigen ihre Licht und Schatten, ihre Kraft und Verletzbachkeit. Sie sind wie wunderschöne fleisch fressende Blumen, die man Sonnentaue oder Sun-dews auf englisch nennt.

 

Konzept und Choreographische Leitung : Coline Quintin

MusiK: Sun-dew

Darsteller: Coline Quintin, Marlies Rothe, Elise Scheider

 

www.facebook.com/intuitivertanz

Eintritt frei

 

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte | Wallstrasse 32 - HAUS C | 10179 Berlin

U2 Märkisches Museum | U8 Heinrich-Heine-Strasse

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

Please reload

Please reload