Wir waren mal Freunde

Ensemble Radiks

 

24 Sep - 19 Okt  2018

TOURNEE DURCH BRANDENBURG & MECKLENBURG - VORPOMMERN


Wir waren mal Freunde - Blick zurück nach vorn

Der sechzehnjährige Joscha hat einem Obdachlosen das Leben gerettet. Der Mann schlief in einem im Bau befindlichen Asylheim, als es in Brand gesteckt wurde. Zunächst als Held gefeiert, gerät Joscha bald selbst in Verdacht, den Brand gelegt zu haben. Joscha schweigt zu diesen Vorwürfen, da er glaubt, dass seine Schwester Marion zusammen mit anderen Asylgegnern für den Brandanschlag verantwortlich ist. Erfolglos versucht er sie zu überreden, sich der Polizei zu stellen. Joscha wird nun an seiner Schule von vielen Mitschülern gemieden und ausgegrenzt, erhält von einigen aber auch Zuspruch für seine vermeintliche Tat. In dieser Zeit findet an Joschas Schule eine Projektwoche zum Thema "Deine Zukunft" statt. Hier trifft er auf Melek, eine gläubige Muslimin. Mit ihr soll er ein Projektteam bilden. Sticheleien und Abneigung bestimmen die ersten Tage ihrer gemeinsamen Teamarbeit, aber auch der Wunsch nach Vertrauen und gegenseitiger Anerkennung.

 

In der Art einer dokumentarischen Krimigeschichte wird geschildert, wie vier Jugendliche, die noch in der Grundschule ein enges freundschaftliches Verhältnis miteinander verband, sich allmählich voneinander entfernten und sowohl gegeneinander als auch gegen andere scheinbar unüberwindbare Vorurteile aufgebaut haben. Eine Spurensuche nach den Gründen beginnt, weshalb Misstrauen, Geringschätzung und Ängste dem Verlangen nach Gerechtigkeit, Freundschaft und Toleranz derart entgegenstehen konnten.

 

Autor: Karl Koch

Musik: Diego Hagen

Bühnenbild: Karolina Muszalski

Produktion: Ensemble Radiks 2017

 

weitere Termine & Informationen: https://www.ensemble-radiks.de

 

 

Bild © Ensemble Radiks

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload