Öffentliche Probe # 09 | 18

teAtrum7 Berlin

 

10 Sep 2018 |15 Uhr

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte


Am zweiten Montag in jedem Monat findet auf unserer „WERKSTATTBÜHNE 003“ eine Öffentliche Probe statt. Unsere Nutzer haben hier die Möglichkeit Ihre aktuellen Arbeiten vor Publikum unter technisch professionellen Bedingungen und mit Betreuung durch unsere Veranstaltungstechniker zu testen. Das kann eine Generalprobe oder ein work in progress sein. Diesmal kann man Einblick in die Arbeiten von teAtrum 7 Berlin nehmen.

 

 

Prof. Eisenstahl erklärt die Welt. Teil 1: DER MENSCH. Wie funktioniert er und zu was ist er nütze?

 

In der ersten Folge geht es um die brennenden Fragen »Was ist der Mensch?«, »Woher kommt er?« und »Zu was ist er nütze?«. Diesen und anderen Aspekten des Menschseins widmen sich Professor Eisenstahl und seine Kolleginnen und Kollegen im ersten Teil von ingesamt 95 Thesen. Dabei wird in nicht ungefährlichen Experimenten, explosiven Interviews und spannenden Reportagen der Mensch, seine Erfindungen und sein großer Nutzen für Tier und Umwelt von den verschiedensten Seiten beleuchtet und unter die Lupe bzw. auf’s Korn genommen…

 

Mit: Vasco Esteves (Prof. Finidori), Ingrid Feierabend (Prof. Ping), Gayane Hakobyan (Sophie Riefenstahl), Thomas Hintze (Dr. Bock), Matthias Hock (Prof. Messerschmidt-Fleischer), Madeleine Peuker (Milka Blume), Carolina Rath (Prof. La Roche-Foucault), Fabian Rischow (Dr. Müller), Ria Schindler (Dr. Klingemeyer), Sascha Weipert (Prof. Eisenstahl) & Gästen

Texte: Georg Büchner, Victor Hugo, Luise Schlingmann, Eric Lenke, Sascha Weipert & Ensemble

Fotografie: Steffen Wollmann

Regie: Sascha Weipert

 

Berlin-Premiere der aktualisierten Fassung am 12. September 2018 im TIYATROM

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von: Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main / Theaterhaus Berlin-Mitte

 

 

 

Fotos: Steffen Wollmann

Eintritt frei

 

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte | Wallstrasse 32 - HAUS C | 10179 Berlin

U2 Märkisches Museum | U8 Heinrich-Heine-Strasse

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

Please reload

Please reload