freigesprochen | ein einzigartiges Musiktheater-Projekt für Vielhörige und Mehrsichtige

Ulrich Thon & Ensemble  

 


Premiere 19 | 20 Nov 2018 | 20 Uhr 

HEIMATHAFEN NEUKÖLLN  


Torben ist ein leidenschaftlicher Hacker. Für seinen letzten Clou hat er eine Bewährungsstrafe bekommen. Doch er kann mit dem gefährlichen Spiel nicht aufhören, mit dem er die Welt auf die Unsicherheit der Computersysteme hinweisen will. Als er sich erneut strafbar macht, rettet ihn sein bester Freund Martin vor dem Knast, indem er die Schuld auf sich nimmt und die Sozialstunden in einem Gehörlosen-Projekt ableistet.

 

Dort lernt er die engagierte Lara kennen, die dort eine Theatergruppe mit Tauben und Gebärdenden aufbaut. Die beiden verlieben sich über alle Sprachbarrieren hinweg ineinander. Als die männliche Hauptrolle des Stückes plötzlich ausfällt, bittet Lara Martin, einzuspringen. Sein Problem, er kann nicht gebärden. Lara aber vertraut ihm blind...

 

Das bildhungrige Ensemble aus Gehörlosen und Hörenden prallt in seinem Rockmusical in kuriosen Vielfältigkeit mit der vollen Kraft von Gesang und Gebärde aufeinander. Die anfangs triviale Geschichte zweier junger Menschen, die wie Romeo und Julia Verliebtheit eint, doch Sprache trennt, verdichtet sich verstörend leichtfüßig in einer Auseinandersetzung um die Frage nach der wahren Mutter-Sprache. Die Erkenntnis, dass diese weit mehr ist als Laut und Gebärde, vereint und versöhnt die beiden Gruppen am Ende des Abends beeindruckend.

 

Text und Regie: Ulrich Thon

Komposition: Simon Thies

Co-Regie für Gebärdensprache: Laura M. Schwengber & Felix Wille Zante

Bühnenbild: Tassilo Lantermann

 

Ensemble: Dana Cermane, Marie Dolderer, Maria Schiele, Claudia Grobelsek, Viviane Grünberger, Susan Amsler-Parsia-Parsi, Greta Klein, Neely de Jong, Teresa Jacobowitz, Svenja Funke, Sarah Ittah, Thomas , André Bertholdt, Jan Michael Kress, Russell Hofmann, Charlotte Hain

 

Gebärdensprachen Übersetzerinnen: Lena Sparn, Isabel Wuschel

Maske: Josepha Schiele

 

Mit freundlicher Unterstützung des FOND SOZIOKULTUR und des ENSEMBLE e.V.Text Text Text

 

 

Foto © André Bertholdt  

Eintritt     12 | 10 € 

Tickets    online hier 

 

Heimathafen Neukölln | Karl-Marx-Straße 141 | 12043 Berlin  

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload