Single lives as single wants - Der Fall Paula Knüpling | Im Rahmen des Performing Arts Festival 2019

cmd+c Company

 

Premiere 30 Mai 2019 | 20 Uhr  ||  31 Mai 2019 | 20 Uhr  &  01 Jun 2019 | 20 Uhr  

SCHAUBUDE BERLIN  


Politisches Dokumentartheater | Konferenz mit multimedialem Archivmaterial | In Deutsch und Englisch

 

Am 28. Februar 2019 erscheint auf der Garnisonkirche in Potsdam ein Graffiti, auf dem eine Frau die Sterne der EU verwischt. Kurz darauf wird Paula Knüpling wegen »Hausfriedensbruch« und »Zerstörung Öffentlichen Eigentums« festgenommen. Sie streitet die Tat ab, ihr Alibi ist lückenhaft, die Berichterstattung undurchsichtig. Das politisch fragwürdiges Graffiti Paula Knüplings und ihre Verhaftung sorgten in den sozialen Medien für Aufruhr.

 

Die cmd+c Company nimmt den Fall zum Anlass, um die Relevanz von »Wahrheit« in einer Welt voller subjektiver Meinungen zu überprüfen und behandelt dabei Fragen zur politischen Situation in Berlin, zu Nationalismus und den Aufstieg rechter Gruppen in sozialen Netzwerken sowie deren Einfluss auf unser Verständnis von Wahrheit.

 

Textfassung: Nuria Frías | Paula Knüpling | Marina Prados | Moritz Sauer
Regie: Paula Knüpling | Marina Prados
Moderation: Nuria Frías | Moritz Sauer
Musik: Nuria Frías | Paula Knüpling | Marina Prados
Produktionsleitung: Xin Wang


Realisiert aus Mitteln des THEATERPREIS DES BUNDES in Koproduktion mit der Schaubude Berlin

 

Fotos: cmd+c Company | Lilli Emilia

Eintritt   ab12,50 | 8 € 

Tickets  online hier 

 

Schaubude Berlin | Greifswalder Straße 81-84 | 10405 Berlin

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload