Elefant | Poetry Film || Im Rahmen des Performing Arts Festival 2019

Sina Seiler

 


29 Mai 2019 | 18 Uhr || 30 Mai 2019 | 17 Uhr || 31 Mai 2019 | 19 Uhr & 01 | 02 Jun 2019 | 15 / 16 Uhr

RAUM 107 - Theaterhaus Berlin Mitte  


Installation | Ausstellung | Video 

Für englischsprachiges Publikum geeignet

 

"Elefant“ ist ein Experimental-Performance Film, der auf dem gleichnamigen Gedicht von Sina Seiler basiert. Der Poetry Film visualisiert innere Räume, die das Gedicht mit Worten metaphorisch ausdrückt: Ein Haus als Symbol für das Selbst und die verschiedenen Räume als Stimmungen des Unbewusstseins, Gefühle und Gedanken. 

 

Tänzerin: Soraya Schulthess (Boris Eifman Ballett Company, St. Petersburg)

Sprecherin: Alma Leiberg

Drehbuch und Regie: Sina Seiler

Kamera: Sabine Panossian

Musik: Katharina Bernstein | Luca Fogagnolo | Alessandro Tomaselli

Ton: Bernd Latzel

Sounddesign und Mischung: Boris Gröber-Schuhmann

Assistent Mischung: Jan Brett

Schnitt: Sina Seiler

Color Grading: Michael Homa

Produzenten: Kai Bagsik | Sina Seiler

Grafik: Angelica Plag - corporate concepts

 

Elefant ist im Verleih des Haus für Poesie und wird international auf Festivals oder in Goethe Instituten gezeigt.

 

 

Sina Seiler

absolvierte ihr Film- und Medienstudium an den Universitäten Karlsruhe (KIT), Eberhardt-Karls-Universität Tübingen und DAMS (Drama, Arts and Music Studies) Bologna, Italien. Sie arbeitete mehrere Jahre am ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe im interaktiven Medienmuseum. Mit dem Poetryfilm „Elefant“ (2013) war sie auf vielen internationalen Literatur- und Filmfestivals, sowie dem ZEBRA Poetry Film Festival 2014 vertreten. In der Spielzeit 2017/18 wirkte sie im Projekt „Gala Global“ unter der Regie des Theaterkollektivs Turbo Pascal am Deutschen Theater Berlin mit. Aktuell entwickelt sie das Drehbuch für ihren Debüt-Langfilm und ist mit ihrem Produzenten auf Finanzierungssuche.


Soraya Schulthess

ist eine professionelle Ballettänzerin, sie besuchte die Berliner Ballettschule, bevor sie ihre Ausbildung an der Vaganova Ballet Academy in St. Petersburg (Russland) abschloss. Anschließend absolvierte sie ihre Ausbildung als Meisterschülerin bei der Bolschoi-Akademie in Moskau. 2010 kehrte sie nach Berlin zurück, um an der Deutschen Oper zu arbeiten und erhielt 2013 die Möglichkeit, bei der zur Eifman Ballet Company in St. Petersburg im Ensemble des im Chor de Ballet zu tanzen sowie als Demi-Solistin aufzutreten. 

 

Foto: Sabine Panossian 

Eintritt frei 

 

WERKSTATTBÜHNE 003 - Theaterhaus Berlin Mitte | Wallstrasse 32 - HAUS C | 10179 Berlin

U2 Märkisches Museum | U8 Heinrich-Heine-Strasse 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload