Opium/Afioun

Harake Dance Company & Friends

 


17 | 18  Sep 2019 | 19 Uhr

EL - GOMHOURIA THEATRE / CAIRO


Ein schillernder Zyklus ekstatischer Erscheinungen an einem Ort ohne Menschlichkeit, Liebe und Glück.

 

Endgültiger als Gebäude, zerstört ein Krieg wie in Syrien die Seele. Oberflächlich scheint sie heil, aber innerlich ist sie tief verletzt, allem Menschlichen entfremdet und abhängig von Erinnerungen und Gefühlen, wie Drogenabhängige von Opium auf der Suche nach Erleichterung. Opium/Afioun nimmt den Kampf mit diesen inneren Dämonen auf. In ihr Schattenreich begeben wir uns wie in eine fremde Stadt, einen entmenschlichten Ort, an dem sich geisterhafte Erscheinungen von Wut, Hass, Hysterie, Verdrängung oder Taubheit in einem wilden Reigen entladen. Und wir suchen diesen Ort, um die Monster ein für alle Mal zu besiegen.

 

Drei Oriental Fusion Konzerte ergänzen die Vorstellung und stellen neue Tendenzen im musikalischen Dialog zwischen West und Ost vor.

 

“We were dancers long before the war and we will be dancers long after.” unter diesem Motto gründete Mohammed Diban Harake Dance Company im Mai 2017 in Berlin als Pool professioneller Tänzer*innen, Komponist*innen und Künstler*innen aus Syrien und anderen Ländern. Seitdem verbinden sie östliche und westliche Elemente in Tanzstücken von bleibender Wirkung. Die Bewegung (arabisch: Harake) ist dabei nicht zufällig, sondern setzt Bedeutungen, so wie es ein Akzent (ebenfalls Harake) in der arabischen Schrift tut, ohne den die Wörter nicht richtig gelesen und verstanden werden können. Dieses Streben, durch Bewegung etwas Reales und Wahrhaftiges, eine Botschaft zu erfassen und zu übermitteln erkennt Mohammed Diban in jedem Körper. Nach Hadra Hura ist Opium/Afioun das zweite Stück einer Reihe von Choreographien, in denen Harake Dance Company menschliche Verfassungen im Kontext ihres aktuellen sozialen und kulturellen Umfelds untersucht.

 

Dauer: Tanzperformance ca. 50 Minuten | Oriental Fusion Konzert ca. 70 Minuten | Pause: 30 min

 

Choreographie : Mohammed Diban | Live Musik: Milad Joseph Khawam | Kostüm : Tarek Ramadan | Video : white flux productions | Technische Leitung Tilman Agueras | Produktion : shibak sharqi gGmbH – Cornelia Winkler, Christine Schmidt, Harake Dance Company – Mohammed Diban

 

Mit freundlicher Unterstützung von Tanzraum Wedding GbR, Theaterhaus Mitte/Förderband e.V. und Theater im Delphi.

 

www.harakedancecompany.com

 

 

Foto: Harake Dance Company

Eintritt   n.n. 

 

El - Gomhouria Theatre / Cairo / 12 El-Gomhoreya, Abdeen, Cairo 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload