Say My Name, Say My Name

Olivia Hyunsin Kim | Ddanddarakim 

 


Premiere 12 Sep 2019 | 20:30 Uhr  &  13 | 14 | 15  Sep 2019 | jw. 20:30 Uhr

SOPHIENSÆLE - Hochzeitssaal 


Eine Künstliche Intelligenz als role model neuer Identitätspolitik

 

Mitte der 1980er prophezeite Donna Haraway, dass Cyborgs als hybride Wesen Sexismus und Rassismus überwinden werden. Heute sehen wir, dass Siri und Alexa als künstliche Alltagsassistentinnen immer noch zur „Care-Arbeit“ verdonnert werden, während ihre männlichen Gegenparts im Medizin- und Finanzbereich zum Einsatz kommen. Zeit für einen Reboot: Als Choreografin des Abends nimmt eine Künstliche Intelligenz die Zügel in die Hand und geht Rassismus und Ableismus im zeitgenössischen Tanz an den Kragen.

 

Künstlerische Leitung | Choreografie | Performance: Olivia Hyunsin Kim

Performance: Zwoisy Mears-Clarke

Klangkomposition: Martyna Poznańska

Licht | Video: Jones Seitz

Ausstattung: Kristin Gerwien

Assistenz: why elliy

Dramaturgie | Produktionsleitung: Melmun Bajarchuu

 

Eine Produktion von Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim.

 

OLIVIA HYUNSIN KIM

schloss ihren Master in Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen und der HfMDK Frankfurt mit Auszeichnung ab. Als ddanddarakim arbeitet sie mit verschiedenen Künstler_innen kollaborativ zusammen. Ihre MeMe-Serie she came, she saw, she said:meme (Teil 1), MeMe – I see. Ah! (Teil 2) und Miss Yellow and Me – I wanna be a musical (Teil 3) tourte international und beschäftigte sich mit dem Exotismus im Bezug auf nichtweiße, „andere” Körper". In den Sophiensælen war sie zuletzt mit ihrem Stück Yellow Banana (2019) zu sehen. Sie erhielt u.a. Stipendien vom DAAD, dem Berliner Senat, dem Rebecca Skelton Fund, von Erasmus und der Seoul National University.

 

Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds, dem Kulturamt Frankfurt am Main, Arts Council Korea und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Dieses Projekt ist Teil des Residenzprogramms schloss bröllin e.V., unterstützt durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald. Mit freundlicher Unterstützung von c-base, Tanzfabrik Berlin, Tatwerk Berlin, Theaterhaus Berlin Mitte und der Stadtbibliothek Reinickendorf. Medienpartner: taz. die tageszeitung

 

Foto: Christian Cattelan 

Eintritt   15 | 10 € 

Tickets   online hier 

 

Sophiensæle | Sophienstr. 18 | 10178 Berlin 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload