QUEER & QUER | Uraufführung

akademie der autodidakten  

 


Premiere 1 Nov 2019 | 20 Uhr & 2 Nov 2019 | 20 Uhr || 3 Nov 2019 |19 Uhr  

BALLHAUS NAUNYNSTRASSE 


Ob lesbisch, schwul, butch, femme, trans oder queer, diesen Identitäten wird eine bestimmte Art und Weise zugeschrieben, wie Gender oder Sexualität performt wird.

 

„Damit geht eine gewisse Vorstellung von Repräsentation einher, die besagt: Sieht jemand so aus, ist klar, dass diese Person queer ist und wahrscheinlich ähnliche politische Ansichten hat. Ich sehe aber nicht so aus. Und ich bin queer. Mein Körper ist nicht deine Vorstellung von Gender, mein Körper ist Widerstand, mein Körper ist Macht, mein Körper ist Schwarz.“       Josephine Papke, 2019 

 

Von August bis November arbeiten junge queere People of Color mit der Theaterregisseurin und Pädagogin Laia Ribera Cañénguez zusammen. Sie treffen sich, um über Queersein zu sprechen, zu schreiben und mit performativen Strategien der (Geschlechter-)Repräsentation zu experimentieren. Sie diskutieren die Bedeutung queerer Ästhetik für das Queersein. Wie können sie dazu beitragen, neue Subjektivität zu gestalten? Im Prozess der Stückentwicklung dekonstruieren sie Normativität, um neue künstlerische Formen von Repräsentation zu schaffen. Und nicht zuletzt präsentieren sie als Expert*innen ihres Alltags gemeinsame Strategien, um ihre jeweiligen Positionen, Stimmen und Körper im Ballhaus Naunynstraße auf die Bühne zu bringen.

 

Von und mit: Rodrigo Zorzanelli Cavalcanti | Rut-Lina Gonçalves Schenck | Ainhoa Dávila Wiegers | Sajad Al-Gassani | Yaknel Elorza | Josephine Papke | Keshia Flavienne

Spielleitung: Laia Ribera Cañénguez

Mitarbeit Spielleitung: Cat Jugravu

Ausstattung und Bühne: Marian Nketiah

Video: Sumugan Sivanesan

Musik: Spencer Carter

Dramaturgie: Keith Zenga King

 

Eine Produktion der akademie der autodidakten im Ballhaus Naunynstraße.

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. Mit freundlicher Unterstützung der Jugendkunstschule Friedrichshain Kreuzberg FRI-X-BERG.

 

Foto: Elliot Blue  

Eintritt    7 | 5 € 

Tickets   online hier  

 

Ballhaus Naunynstraße | Naunynstraße 27 | 10997 Berlin

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus Berlin Mitte

 

 

Please reload

Please reload