Archiv

2016

Golden (C)Age
1/2

 Foto ©

Inge Rüsing | Grafik: Guido Krzeslak

Golden (C)Age

3einhalb-Körper Ensemble

Was ich suchte, war Ausdruck. Hier und jetzt in einem Käfig gelandet, die Vorstellungskraft durch Zeit und Druck begrenzt. Starre Formen, symmetrisch und trostlos wie Gitterstäbe. Hier glaubt mir keiner, wer ich mal war. Tagein, tagaus ein warmer Waschlappen auf meiner Haut, der immer gleiche, fade Kartoffelbrei. Und ich schaue zu, wie meine Federn fallen und der Sand unerbittlich rieselt…

Was passiert, wenn zwei ehemals leidenschaftliche Künstlerinnen ins Altern geraten?
Was projizieren wir in sie hinein und was trauen wir ihnen noch zu?

Was passiert mit der künstlerischen Freiheit, wenn man sie in einen Käfig steckt?  

Ein Tanztheaterstück, das zwischen Objekttheater, Tanz und Gesang changiert. 
Drei Darstellerinnen und eine geheimnisvolle, uralte, ewig junge Dame, die mit ihren Küssen die Gegenwarts-Tristesse im Altersheim durcheinander wirbelt und uns mitnimmt auf eine Reise in die Vergangenheit.

"Körper welken. Aber Seelen bleiben doch lebendig."

 


Konzept/Choreografie/Dramaturgie/Schauspiel: Yvonne Leppin, Jana Oppermann, Helen Schumann
Tanz: Yvonne Leppin
Stimme: Jana Oppermann
Figurenspiel/Figurenbau: Helen Schumann
Bühnenbild: Jens-Uwe Behrend
Dramaturgische Mitarbeit/Beratung: Juliane Nägele

1. Juli 2016

ACUD-Theater

Veteranenstraße 21 | 10119 Berlin-Mitte

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png