Archiv

2017

Viole somewhere
1/1

 Foto ©

Underskin Photography

Viole somewhere

Siciliano Contemporary Ballet

Zeitgenössische Ballett-Performance von Siciliano Contemporary Ballet mit Musik von Gegenteil und Kostümen von Matresanch.

 

Eine Wolke kommt von hoch oben, ein Hauch von Zimt, Ingwer und Vanille. Nebel löst sich auf und bringt eine kleine verführerische Figur zum Vorschein: Viole wird zu Fleisch. Prachtvoll, naiv und unberührt betritt sie diese Welt auf der Suche nach dem, was unter allem begründet liegt. Keine Wahrheit kann vor ihren eiswasserblauen Augen versteckt werden. Sie springt in einen Whirlpool ohne nass zu werden, selbst ein Tornado kann ihr Haar nicht zerstören. Wohin wird er sie bringen? Ihre Reinheit und Grazie scheint hell und erlaubt keinem über sie zu urteilen, niemandem über sie zu richten. Nur klare, unbefleckte Erfahrung. Eine Offenbarung.

29. Juni 2017

Pfefferberg Theater

Schönhauser Allee 176 | 10119 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png