Archiv

2017

trip to trappist one
1/1

 Foto ©

Intergogue Theater

trip to trappist one

Intergogue Theater

Theo Potami und Matthew Cloon sind Gefangene der Al-Nusra-Front in Syrien. Sie sind Folterungen ausgesetzt, aber tiefer an ihre Substanz geht der Kampf, den sie gegeneinander führen. Da sind die Ohnmachten, in die Potami während der Folterungen regelmäßig fällt, eine Erholung. Der Kerker in Aleppo wird für ihn zum Raumschiff, unterwegs zu einem Planeten im System Trappist one, der ganz mit Wasser bedeckt ist. Eine Sintflut, wie man sie von der Erde her kennt, scheint denkbar. Die Sintflut als Stoppschild Gottes, vor eine degenerierte Menschheit gestellt - mit einer Arche als Kern eines Neubeginns? Potamis Ohnmachtsfantasien ändern sich mit der Zeit. Cloon, als Kommandant des Raumschiffes, nimmt den Planeten, Potamis letzten Zufluchtsort, in seinen Besitz. Als sich in der realen Welt eine Fluchtmöglichkeit ergibt, nimmt Cloon sie wahr. Potami, in den Gittern des Fensters, das nach draußen führt, hängen geblieben, erlebt den Vorschein wirklicher Freiheit. 

 

Text/Regie: Mathias Neuber

Assistenz: Gernot Holzhäuser

Es spielen: Ekaterina Chapandze, Bente Jacobsen, Moritz Reichardt, Mathias Neuber 

16. Dezember 2017

URAUFFÜHRUNG

Theaterhaus Berlin Mitte

WERKSTATTBÜHNE 003

Wallstraße 32 - Haus C | 10179 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png