Archiv

2018

 the glory of decay
1/1

 Foto ©

Polyxeni Angelidou

the glory of decay

Polyxeni Angelidou & Sofia Karagiorgou

In der Performance- Reihe NAH DRAN 70

Zwei Körper, die in binärer Opposition stehen, unterbrechen und übertreten die Gesetze der Zeit, indem sie ihre eigene Chronologie aufstellen. In dieser heterotopischen Landschaft unterliegen Symbole und Fiktionen der westlichen Kultur dem Willen der Natur. Orte, Ikonen, Macht- und Wissenssysteme und Reflexionen des gegenwärtigen Status quo werden von äußeren Kräften gewaltsam überfallen. Hier zerfallen stabile Strukturen und parasitäre Elemente setzen sich fest. Das Objekt zersetzt sich und passt sich an, um sich zu entwickeln. Der Körper und seine Bewegungsfreiheit wird wiederum beeinflusst und verändert sich. Die Autonomie des Körperrhythmus und seiner Vertikalität wird zur Plattform einer aufkommenden Symbiose und eines Austauschs. Polyxeni und Sofia begannen letzten Herbst zusammen zu arbeiten. Dieses Stück wird das erste Ergebnis ihrer Zusammenarbeit sein. Sie untersuchen Wege der kollaborativen Autorenschaft und konzentrieren sich auf die Übertragung von Bedeutung durch minimalistische choreografische Kompositionen.

 

 

Mit: Polyxeni Angelidou, Sofia Karagiorgou
Sound: Cravune 
Bühnenbild: Karla Marchesi
Kostüme: Cristina Lelli

 

 

Außerdem dabei: Nuria Höyng und Zac Murphy

9. Juni 2018

ada studio

Uferstudios | Studio 7

Uferstraße 8/23 |13357 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png