2019

 POINT UP PLANET
1/1

 Foto ©

Theater Ufong

POINT UP PLANET

Theater Ufong

Im Rahmen von 12H OPEN SPACE #4

Der Weltraum. Ein Kampf um die besten Plätze. Drei heimatlose Götter fristen ihr Dasein auf den Überresten eines freudlosen Meteors. Wir sehen sie am Tag XJp ihres Daseins, als sie aus dem Energiesparmodus erwachen. Heute ist die Stunde der Planetenspringflut. Gelingt der Fang eines frisch bewohnten Planeten, besteht die Möglichkeit, ihre Akkumulatoren wieder mit Ruhm und Ehre zu füllen. Nach vielen Widrigkeiten ergattern sie schließlich einen kleinen blauen Planeten und da sie nicht so recht wissen was sie damit machen sollen, schießen sie ihn ins Universum. Sie haben Glück, die Erde dockt an. 

 

POINT UP PLANET setzt sich mit den Existenzängsten von Göttern auseinander und führt sie ad absurdum. Es ist eine Persiflage an die Götter- und ein Spiegel an die Menschenwelt, da Göttern menschliche Grundbedürfnisse zugeschrieben werden. Zu diesen zählen unter anderem Macht, Ruhm und Anerkennung. Sie dienen als Währung im Weltall und als Daseinsberechtigung in einem Raum, der vor Gottheiten nahezu überquillt. Ohne den Besitz dieser Währung werden Götter nutzlos und geraten in Vergessenheit. Doch wenn diese Grundbedürfnisse die großen Triebfedern des Daseins sind, was wird dafür in Kauf genommen, um es zu erhalten? Wieweit geht der Selbstverkauf, insbesondere dann, wenn die Gier danach Oberhand gewinnt? Das Stück bemüht sich, diesen Fragen nachzugehen. Da die Zuschauer in die Suche miteinbezogen werden, führt jede Aufführung zu stets neuen Erkenntnissen.

15. Juni 2019

Schaubude Berlin

Greifswalder Straße 81-84 | 10405 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png