Archiv

2020

HABE DIE ÉIRE, IRLAND!
1/1

 Foto ©

Sophia Sorge

HABE DIE ÉIRE, IRLAND!

Peer Martiny | Friedrich Bassarak

Ein sehr irischer Abend.

Nach vierzig Jahren Leben und inniger Verbundenheit mit der irischen Insel kommt endlich Peer Martiny's Reise- und Freundschaftsbericht auf die Bühne.

Peer Martiny, Schauspieler und Regisseur, mit langer Beziehung zum irischen Volk, gießt seine Erfahrungen und Erlebnisse, aus mehr als vierzig Jahren mit diesen bemerkenswerten Menschen am atlantischen Rande Europas, in einen literarisch-anekdotischen Abend. Dabei unterstützt ihn der Schriftsteller Flann O‘Brien (1911 -1966) indem er, zur Einstreuung und Hebung des literarischen Niveaus in Martinys Abend, Texte aus seinem Œeuvre überlässt. Friedrich Bassarak begleitet den Abend mit eigenen Kompositionen am Akkordeon, geschöpft aus dem reichen musikalischen Schatz der Iren.

 

„Es ist mir ein großes Vergnügen, Peer's Geschichten und Berichte vor all den anderen hören zu dürfen und den Abend mit verschiedensten Kompositionen "round about Irish Music" beträufeln zu dürfen.“ Friedrich Bassarak

 

Schauspiel: Peer Martiny

Musik | Komposition: Friedrich Bassarak

Dramaturgie: Sophia Sorge

 

 

über Peer Martiny

Viele kennen ihn als Bestatter im „Tatortreiniger“, doch Peer Martinys (*1958) Karriere begann auf der anderen Seite der Bühne. 1984 wurde er als Regieassistent an die Münchner Kammerspiele verpflichtet und arbeitete u.a. mit George Tabori, Werner Herzog, Thomas Langhoff, Herbert Achternbusch und Franz-Xaver Kroetz zusammen. Doch stand er von Anfang an auch selbst regelmäßig auf der Bühne. Seine Regieassistenz und -mitarbeit brachte er fünf Jahre lang bei den Salzburger Festspielen ein, um dann als Hausregisseur an das Berliner Schillertheater engagiert zu werden. Seitdem ist er als freier Regisseur, Schauspieler, Coach, Autor und Feinschmecker tätig und seit 1986 auch als Dozent für Schauspiel. Anfänglich in München an der Otto Falckenberg Schule, nun in Berlin. Im Fernsehen war er zuletzt im Tatort („Tschill Out“, „Ätzend“), in „Eine Klasse für sich“ und in „Pastewka“ zusehen. Beim 48 Stunden Festival Berlin wurde Peer Martiny 2016 als Best Male Actor ausgezeichnet. Er ist am Phantastischen in der Realität interessiert – und umgekehrt.

14. März 2020

PREMIERE

Hotel Kiebitzberg

Schönberger Weg 6 | 39539 Havelberg

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png