2020

Monty Python‘s Spamalot - Die Suche nach dem heiligen Gral
1/1

 Foto ©

Oliver Betke

Monty Python‘s Spamalot - Die Suche nach dem heiligen Gral

Marten Sand

Ein Musical basierend auf dem Film „Die Ritter der Kokosnuss“


Die Ritter der Tafelrunde suchen nun auch im Schlosspark Theater nach dem heiligen Gral.


Im mittelalterlichen Britannien, im Jahr 932 nach Christus, tritt  König Artus an, das von Pest und Cholera, Franzosen und Engländern  regierte Land zu einen. Für seine Mission begibt er sich auf die Suche  nach den tapfersten Rittern für seine Tafelrunde in Camelot. Er sammelt  eine muntere, wild zusammengewürfelte und charakteristisch sehr  unterschiedliche Ritterschar – einschließlich Sir Robin und Sir Lancelot  und dem Bauern Dennis, der zu Sir Galahad wird – zusammen.

Von Gott bekommen er und seine Ritter den Auftrag, den heiligen Gral zu finden.

Mit überbordender Fantasie erzählt »Spamalot« von dieser Reise ins  Unbekannte und all ihren abstrusen Hindernissen, heiteren Unterfangen  und Verirrungen, die die Ritter überwinden müssen. Auch die „Fee aus dem  See und ihre Seejungfrauen“ und das Schwert Excalibur spielen eine  große Rolle, daneben „Killerkaninchen“, politische Radikale, auch  „politisch aktive Bauern“, die „Heilige Handgranate“ oder der Schwarze  Ritter.


In typischer Monty Python-Manier begibt sich  »Spamalot« auf eine lustvolle Reise voll von britischem, schwarzem Humor  und Komik. Man kann sicher sein, dass Vollblut-Mimen wie Antje Rietz  (Knef in "Für mich soll's rote Rosen regnen" , Hauptrollen in "Hello  Dolly", "Kiss me Kate", "Frau Luna" u.a.), Tom Quaas (ehemals Deutsches  Theater, Maxim Gorki Theater u.a.), Johannes Hallervorden („Adel  verpflichtet“, „Schmetterlinge sind frei“ u.a.), Andreas Goebel (Che in  „Evita“ u.a.) und viele andere Darsteller auf humorvolle Weise alles tun  werden, um gemeinsam mit Ihrem Publikum den Gral im Schlosspark Theater  zu finden.



mehr...

Eine Co-Produktion mit der Seefestival UG
Aufführungsrechte: Gallissas Verlag


Buch | Text: Eric Idle

Musik: John du Prez | Eric Idle 

Deutsch: Daniel Große Boymann


Regie | Bühnenbild: Marten Sand

Musikalische Einstudierung: Nico Stabel

Choreografie: Gesine Sand

Kostüme: Ulrike Stelzig Schaufert


Mit: Antje Rietz | Julia Fechter | Tom Quaas | Johannes Hallervorden | Tanja Müller | Jeannette Nickel | Jan Felski | Alexander Plein (Änderungen möglich - aber nicht vorgesehen!)


Stimme "Gott" Dieter Hallervorden


3. November 2020

Schlosspark Theater

Schloßstraße 48 | 12165 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png