Archiv

2020

WASTEWATCH – DIE MÜLLSCHWIMMER VON BERLIN
1/1

 Foto ©

berlindierattenkommen

WASTEWATCH – DIE MÜLLSCHWIMMER VON BERLIN

Berlin Die Ratten Kommen

Die Berliner Müllschwimmer kommen und schauen auf die Vermüllung der Brunnen dieser

Stadt. Die Task Force von Wastewatch taucht ab in die städtischen Brunnen und fördern jede

Menge Müll aber auch Kurioses zu Tage.


Die aktuelle Corona-Krise hat deutlich gezeigt: Müll wird nach wie vor gern im Wegwerfmodus entsorgt. Während des Lockdowns in den vergangenen Monaten haben die to go Angebote wieder zugenommen und wurden von den Konsument*innen dankbar genutzt. Doch vielerorts landeten Verpackungen, Tüten und Abfall anschließend in den Parks und Grünanlagen aber auch in den Berliner Gewässern. Stellvertretend für die städtischen Gewässer angeln nun die Müllschwimmer Plastikflaschen und andere Umweltsünden aus den Brunnen. Wer fischt am geschicktesten den Müll raus? 

Das Publikum kann gern – auf Abstand und unter entsprechender Anleitung – sein Geschick unter Beweis stellen. Gekürt wird der Retter der Plastikflasche!


In funktionalen Vintagebandeanzügen und ausgerüstet mit Schwimmflossen dienen den Müllschwimmern Trockenschwimmübungen und das Auflockern zu groovy funky music als Vorbereitung für den Tauchgang in die Brunnen, wo auch geschaut wird, wie sauber – oder eben verdreckt – das Wasser ist. Mit Witz und Charme wird der Kontakt zu Passanten und Publikum gesucht, um auf mögliches Fehlverhalten aufmerksam zu machen und für den Umweltschutz zu sensibilisieren.


WASTEWATCH – DIE MÜLLSCHWIMMER VON BERLIN machen interaktiv und auf humorvolle Weise auf das Thema Umweltschutz und Vermeidung von Müll im öffentlichen Raum aufmerksam. Dabei lautet das Credo: Berlin braucht eine neue Anti-Müll-Offensive. Denn es sind nicht nur vermüllte Ozeane, Müllkippen am Rande der Mega-Cities oder Länder, die sich aus internationalen Konventionen verabschieden, die für die globale Umweltverschmutzung stehen. Aktiver Umweltschutz beginnt mit der eigenen Verantwortung und damit, erst mal vor der eigenen Haustür zu kehren.


Idee/Regie: Andrea Bittermann 

Performance: Lorenz Pilz, Milos Kostic, Tanja Watoro, Mirjam Schollmeyer 

Dramaturgie/Choreografie: Angela Fiedler 

Runner: Matthias Ophoff


Mit Dank an die Grünflächen und Straßenbauämter!

Andrea Bittermann hat 2017 mit ihrem Projekt MÜLL & THE GANG eine interaktive Kunstaktion als eine neue Anti-Müll Offensive entwickelt. Ziel ist es, gesellschaftliches Engagement im Umgang mit Müll zu aktivieren und die Thematiken von Müllvermeidung und –trennung neu ins Bewusstsein zu rücken. Die Straßenperformance spricht Menschen direkt an und demonstriert zugleich, dass Straßen und öffentlicher Raum keine Müllkippen sind. Es geht darum, für den Umgang mit dem (eigenen) Müll zu sensibilisieren, Verständnis für die Umwelt und vor allem eigenen Verantwortung zu schaffen. Die Lösung des Müllproblems fängt bei jedem Einzelnen an. 2018 wurde das Projekt erfolgreich im Sommer mit MÜLL & THE GANG.reloaded und im Dezember mit der Christmas Edition weitergeführt.


Eine Produktion von Berlin Die Ratten Kommen. Gefördert von der Stiftung Naturschutz Berli

15. August 2020

PREMIERE

Springbrunnen im Bürgerpark in Berlin Pankow

Wilhelm-Kuhr-Straße 9 | 13187 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png