2021

AUGURY
1/1

 Foto ©

Andea Krohn

AUGURY

Andrea Krohn und Gäste

Tanzperformance

Basierend auf einer persönlichen Erinnerung entwickelt Andrea Krohn ein  Tanzsolo, das eine imaginären Welt beschwört, in der tanzenden  Zeitungsskulpturen einen einsamen Angriff durchführen und gleichzeitig  angegriffen werden. Augury entlarvt die Angst vor Gewalt, der wir  ausgesetzt sind - auf der Straße, öffentlichen Plätzen, in Bahnhöfen.  Die Erfahrung, in einer Metropole wie São Paulo zu leben, findet  Ausdruck und Echo in Berlin und Hamburg, wo der Tanz konkret wird.

Die  beiden angehenden Tänzerinnen aus Hamburg, Luca Stiemerling und  Friederike Herzstell, beziehen sich in ihrem Tanzstück auf Andrea Krohns  Performance. Im Anschluss führt die Künstlerische Leiterin der  Tanz-Kultur-Woche Judith Kara durch ein Werkstattgespräch.


Trailer: hier


Choreografie | Performance: Andrea Krohn
Gäste: Luca Stiemerling, Friederike Herzstell
Komposition | Musik: Henrique Iwao

18. September 2021

Alte Fechthalle | Göttingen

Geiststraße 6 | 37073 Göttingen

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png