top of page
KRUX
1/1

Eigengrau

 Foto ©

Archiv

KRUX

Eigengrau

Tanz

Ein Blick, eine Geste, ein Wort, eine Tat - wie Gift in unseren Seelen

Kränkungen, die uns im Innersten treffen

wie eine fiebrige Infektion gähren;

eine enorme destruktive Energie

wie eine unsichtbare Lunte entfacht


Was ist eine Kränkung? Wann beginnt eine Kränkung? Habe ich dich  gekränkt? Ich kränke, um zu bestrafen. Gekränkt krümme ich mich. Kränke  mich selbst. Kränke jemanden, weil ich gekränkt wurde.

Ein Stück über Kränkungen als fauler Zahn fast aller menschlichen  Konflikte. Rücksichtslosigkeit, Diskriminierung und Machtmissbrauch.  Eine ignorante kleine Bemerkung, die an unserem Selbstwertgefühl nagt.  Eine Gemeinschaft, die lächerlich gemacht, eine Religion oder Kultur,  die angefeindet wird. Vom geringfügigen Affront bis hin zu einer Demütigung mit verheerenden Folgen.

Mit: Georgia Bettens, Giuliana Corsi Kolling , Giulia Decherchi, Veronica Parlagreco, Nathalie Schmidt


Choreografie, Komposition, Konzept: Kira Metzler
Graphik, Foto&Film, Konzept, Set Design: Riccardo Bernardi


Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png

19. Nov. 2022

bottom of page