Foto ©

1/1

Foto ©

Grafik: ><> Little Black Fish Collective

ABOUT:BLANK

Ensemble "Circus Pari/Pari /Berlin“ | Company writing on water | Little Black Fish Collective

Im Rahmen des YOUTOPIA Festival 2019

Mehdi Moinzadeh und das Ensemble "Circus Pari/Pari/Berlin“ begeben sich mit dem dramatischen Text und dessen Inszenierung auf eine Spur des Grabens zwischen Utopie und Wirklichkeit der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“. 

 

Der Text setzt sich u. a. mit autobiografischen und fiktiven Textebenen der Migrations-geschichte des Autors, der Flucht aus dem Iran, auseinander und verbindet diese formal und inhaltlich mit der gegenwärtigen Flüchtlingsbewegung. Nicht nur die Gründe für die Flucht, auch deren Geschichten und die Ankünfte im Flüchtlingslager versammeln eine Vielzahl menschenrechtlicher Fragen in sich.

 

In Monologen, Dialogen und chorischen Textebenen wird Anteilen post-dramatischer Schreib- und Erzählweise dem klassischen Erzähltheater entgegengesetzt. Reale Personen, Ländernamen und Ideologien sind verfremdet. Eine eindeutige kulturelle und nationale Zuordnung ist unmöglich. Niemand kann sich ihnen eindeutig zuordnen. Oder entziehen. Was geschieht in einem solchen Umfeld mit den Figuren? Was ist ihre Identität? Kultur? Was lässt sich über sie sagen? Was bleibt von einer Identität übrig, wenn die kulturellen Koordinaten und damit verbundene mögliche Zuschreibungen entfallen? Auf diesem Weg stellt das Stück die Frage; welche Schnittmengen zwischen der Figur und dem Zuschauer in einer universellen Erzählform übrig bleiben.

 

Buch & Regie: Mehdi Moinzadeh 

Choreografie/Dramaturgische Mitarbeit: Juliane Nägele 

Besetzung /Cast: : Anja Hitze, Lina Bischoff, Charlotte S. Alten, Kenneth Philip George, Vincent Kadus, Shadi Eck u.a.

Bühne/Kostüm: Ines Unser 

Musikalische Leitung / Live Musik: Robin Plenio 

Produziert von: ><> Little Black Fish Collective u.a.

11. Dez. 2018
20:00
Uferstraße 23 | 13357 Berlin
Eintritt:
Uferstudios

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png