Foto ©

1/3

Foto ©

Eszter Parragi

DER GEFANGENE (THE PRISONER)

Eszter Parragi

Deutschland, 2020, 16 Min

Inspiriert vom gleichnamigen Gedicht von Rainer Maria Rilke und verkörpert durch drei Figuren will der Film den Zustand einer Ausweglosigkeit in deren verschiedenen physischen und seelischen Variationen fühlbar machen. Die Figuren agieren nicht mit-, sondern nebeneinander, ihre Situationen sind parallel. Gefangenheit wird einerseits als gegebener Zustand, andererseits als das subjektive Gefühl des Selbst aufgefasst. Keine umrahmende Geschichte wird erzählt, sondern äußere und innere Situationen und bestimmte Verhaltensmuster und Handlungsweisen einer Gefangenschaft werden in eine poetische Ordnung komponiert. 


Abgesehen von dem Gedicht von Rilke ist der Film ohne Sprache.



Bei diesem Screening handelt es sich um ein teaminternes Showing. 


Für die Öffentlichkeit ist der Kurzfilm DER GEFANGENE als Videoinstallation im Foyer des Theaterhaus Berlin Schöneweide vom 10 - 13 November 2021 jeweils 10 - 20 Uhr zu sehen. Die Eröffnung der Videoinstallation findet am 9 November 2021 um 18 Uhr statt. Eintritt frei, Spenden erwünscht.


Performance: Helena Botto | Jo Schaerer | Eszter Parragi

Voice-Over: Heinrich Möller

Kamera: Anna Ilin

Kameraassistenz: Mouna Assali | Josefine Bingemer

Lichtassistenz: Mouna Assali | Jana Tost | Josefine Bingemer

Kostüm: Nathalie Scattolon

Aufnahmeleitung: Hussam Zinou | Elinor Bruhn Chuchana

Schnitt: Yugen Yah

Ton: Kyotetsu Horikawa | Bastian Schick

Sounddesign: Ludwig Karsch



Auszeichnungen | Nominierungen:

Virgin Spring Cinefest Kolkata India 2020 - Silver Award Winner Experimental Film

Screen Power Film Festival London 2020 - Honorable Mention Experimental Film

ARFF International Filmfestival Paris 2021 - Finalist in the category Best Experimental Film

mehr...

16. Okt. 2021
15:00
Schnellerstraße 104 | 12439 Berlin
Eintritt:
+++ teaminternes showing +++
Theaterhaus Berlin Schöneweide
HEINZ-BÜHNE

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png