top of page

Foto ©

1/1

Foto ©

Daniela del Pomar

FURIEN DES ERINNERNS - DIE NETZWERKFAHNDUNG

Frl. Wunder AG

Interaktives Performancetheater

An wen erinnern wir uns? Wer entscheidet das? Warum verschwinden  Künstlerinnen aus dem kollektiven Gedächtnis? Gegen dieses Vergessen  inszenierte Frl. Wunder AG eine Revue zu Ehren historischer  Bühnenkünstlerinnen. Dafür schlüpften sie in die Mäntel der “Furien des  Erinnerns”; Rachegöttinnen mit unverwüstlichem Gedächtnis. 


Eine Frage blieb: Wer hat das Schaffen der Künstler*innen eigentlich ermöglicht und inspiriert? Als Performance-Kollektiv weiß Frl. Wunder AG: Kunst ist ein ngemeinschaftlicher Prozess. Freund*innenschaften und Support-Systeme sind Voraussetzung für künstlerisches Schaffen. Geschichte macht nur, wer Lobe- Netzwerke hat. Höchste Zeit, die “Furien des Erinnerns” erneut zu beauftragen! Ziel ihrer Ermittlung: Begegnungen aufzuspüren, die entscheidend dafür waren, wessen Spuren wir heute noch finden.


Drei Performerinnen laden ihr Publikum in einen Begegnungsraum voller Objekte und szenischer Erinnerungen an historische Visionär*innen der Performance ein: Sie reenacten Proben und Auftritte oder fahnden in Briefen und Tagebüchern der Tanz-Erneuerin und Lichtdesign-Begründerin Loïe Fuller, der interdisziplinären Dadaistin Elsa von Freytag-Loringhoven, der politischen Theatermacherin Asja Lācis und der Tanz- und Performance Pionierin Valeska Gert. Sie decken die Netzwerke hinter den Einzelpersonen auf und spinnen mit dem Publikum ein Erinnerungs-Netz, das auch die Kreise um Künstler*innen in die Zukunft weiterträgt.

Von & Mit Frl. Wunder AG: Raha Emami Khansari, Verena Lobert, Marleen  Wolter

Szenographie & Kostüm: För Künkel; Sound: Sebastian  Schlemminger

Technische Leitung & Licht: Maria Huber

Outside Eye:  Svenja Wolff

Produktionsleitung: Maike Tödter

8. Nov. 2022

17:00

9. November 11:00

Eintritt:

10€ | 6€

Tickets hier

Gleditschstr. 5, 10781 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png
bottom of page