top of page

Foto ©

1/1

Foto ©

La Cage

OISEAU

La Cage

Performance

Was wird noch zu hören sein, in einer Zeit, in der die Vögel verschwunden sind? In einer nicht mehr so weit entfernten Zukunft treten die Besucher*innen in ein polyphones Stimmgeflecht ein, gesponnen aus verschütteten Erinnerungen an das, was mal zu hören war und was wir mal gehört zu haben glauben. Die drei Performer*innen Jessica Gardani, Josefine Mühle und Antoine Sarrazin verkörpern hybride Vogelwesen, die die Grenze zwischen Mensch, Maschine und Tier lange hinter sich gelassen haben. Aus Vogelstimmen, Lauten und ihren Imitationsschleifen bildet sich eine von Michael Rauter komponierten musikalische Ornithologie, die über unsere spezieseigene Wahrnehmung hinausreicht. Ein temporäres Territorium entsteht, das singend bewohnt wird.


What will there be left to hear in a time when birds have disappeared? In a not-so-distant future, the visitors step into a polyphonic tangle of voices, spawning from buried memories of what we could once hear, and what we think we once heard. The three performers Jessica Gardani, Josefine Mühle and Antoine Sarrazin embody hybrid bird-beings, who have left the border between human, machine and animal far behind them. Bird voices, noises, and their imitations build a musical ornithology, composed by Michael Rauter, that reaches far beyond our usual conception of species. A temporary territory appears, inhabited by singing.


Für Kinder geeignet, bringt bitte eure Smartphone-Kopfhörer zur Performance mit

Konzept und Regie: Aliénor Dauchez 

Komposition: Michael Rauter 

Performance: Josefine Mühle, Jessica Gadani, Antoine Sarrazin 

Dramaturgie: Jette Büchsenschütz 

Bühne und Kostüm: Miriam Marto und Aliénor Dauchez

Gefördert von: Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin

24. Feb. 2023

15:30

25. Februar 16:30
26. Februar 16:30

Eintritt:

15€ | 10€

Invalidenstr. 3 | 10115 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

THBM_Logo_black.png
bottom of page