top of page

Foto ©

Foto ©

Luca Morgantini

A HILARIOUS YET DEPRESSING COLLECTION OF DATA

Anouk van der Voet & Jenny Helene Wübbe

Tanz-Performance I 48 Stunden Neukölln

ENG) The play with Fire, the play with Hearts, with Love – it may be the oldest game of society, which meets online  dating as the urban play of today. Anyone who has tried their luck for “Swipe, Match, Love” already knows the game: a huge freedom to explore in a seemingly endless pool of  opportunities…Play or be played? What often remains are the archived chats on our phones, an ever so often hilarious as well as depressing Collection of Data. How can we take part in this game of love without giving up on its challenges to fully enjoy it (again, and again)? How do we navigate this vulnerable playground, in which ease and lightheartedness are essential for its enjoyment? In our interdisciplinary performance we will “log in” once again to explore the playground of modern love through music, dance, and text, taking the audience on a journey through its highs and lows. Opening the curtains to a rosy-coloured, pink-clouded “filtered” reality of a homely living room, we will find         ourselves confronted with our own live-generated Collection of Data. Traveling from a simulation of daily life patterns through intensified artificial dance structures, the performance culminates in a celebration of love, vulnerability and friendship. Let’s play!



(DE) Das Spiel mit dem Feuer, das Spiel mit den Herzen, mit der Liebe – das wohl älteste Spiel unserer Gesellschaft trifft auf Online Dating als urbanes Spiel von heute. "Swipe, Match, Love“ – wer hier bereits sein*ihr Glück versucht hat, erahnt die enorme Freiheit in einem scheinbar endlosen Pool zu erkundender Möglichkeiten... Play or be played? Was oft verbleibt, sind die archivierten Chats auf unseren Handys, eine oft so komische wie deprimierende Sammlung von Daten.  Wie können wir an diesem Spiel der Liebe teilhaben, ohne an dessen Herausforderungen zu verzagen; wie es dennoch voll und ganz – und immer wieder auf’s Neue – genießen? Wie navigieren wir durch diesen fragilen Spielplatz, wo Leichtigkeit und Unbeschwertheit essenziell sind, um sich hier vergnügen zu können? 

In unserer interdisziplinären Performance „loggen“ wir uns erneut ein, um den Spielplatz der modernen Liebe durch Musik, Tanz und Text zu erkunden und das Publikum auf eine Reise durch dessen Höhen und Tiefen einzuladen. Den Vorhang zu einer pink-farbenen, rosa-wolkigen „gefilterten“ Realität eines behaglichen Wohnzimmers öffnend, werden wir mit unserer eigenen live-generierten „Collection of Data“ konfrontiert. Ausgehend von einer Simulation alltäglicher (Lebens-)Muster führt die Performance über verstärkt-artifizielle Tanzstrukturen zu einer Feier der Liebe, Fragilität und Freundschaft. Let’s play!  


Concept /Choreography / Performance: Anouk van der Voet, Jenny Helene Wübbe

Text: Jenny Helene Wübbe

Sound: Isabel Taube

Photo: Luca Morgantini


Als Signal-Festivalbeitrag gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

24. Juni 2023

13:00

24. & 25. Juni 2023, jeweils um 15.00 & 18.00 Uhr

Eintritt:

Frei







Jonasstraße am Körnerpark, 12053 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo_schwarz.png
bottom of page