top of page

Foto ©

Foto ©

Geoffroy Grison

Bodo

Björnsson / Marx

Musiktheater

Bodo ist 59, hat keinerlei musikalische Ausbildung und kann keine Noten lesen. Im Jahr 2014 hat er das Album „North End“ fertiggestellt, auf dem er alle Tracks selbst komponiert und Ton für Ton mithilfe einer Computersoftware eingespielt hat.


Ausgehend von dieser Musik und Bodos Geschichte befassen sich die Musiker:innen und Performer:innen Thorbjörn Björnsson, Daniel Dorsch, Michael Hoppe, Sabrina Ma und Laura Robles mit dem Dilettantismus als kreative Kraft und ästhetische Strategie. In einer Welt voller Expert:innen soll eine Lanze gebrochen werden für den Dilettanten, der den Mut hat, sich auf eigene Faust kreativ zu betätigen und dabei Fach- und Genre-Grenzen zu überschreiten.

Regie, Performance: Thorbjörn Björnsson

Text, Dramaturgie: Julia Marx

Percussion, Performance: Sabrina Ma

Bass, Cajón, Performance: Laura Robles

Electronics, Performance: Daniel Dorsch

Klavier, Performance: Michael Hoppe

Bühne, Kostüme: Björnsson / Marx

Licht: Henning Streck

Mitarbeit Licht, Bühne und Kostüme: Katri Salomieni

Ton: Jonas Albani

Technische Leitung: Fabian Eichner


Eine Produktion von Björnsson / Marx in Kooperation mit dem Ballhaus Ost.
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der  Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und  durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und  Kultur – Fachbereich Kunst und Kultur.

20. Okt. 2023

18:00

21. Oktober 20:00
22. Oktober 18:00

Eintritt:

15 € | 10 €
Auf Onlinetickets werden zusätzlich zum Basis-Ticketpreis durch den Anbieter Reservix 13% VVK-Gebühr und 2,- Euro Servicegebühr erhoben.

Pappelallee 15 | 10437 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo_schwarz.png
bottom of page