top of page

Foto ©

DREI BANANEN FÜR ASCHENBRÖDEL

Kollektiv Offene Probe

im Rahmen vom Festival fix unfertig

Es war einmal...

Жили-были...

Dawno, dawno temu...

________________

Wer und was ist eigentlich Osten und warum ist die Banane krumm?

Wie ist es, postsozialistisch aufzuwachsen?


In dem Stück Drei Bananen für Aschenbrödel beschäftigen wir uns mit den Klischees des Aschenputtel-Ostens, der armen und hässlichen Stiefschwester des europäischen Westens. Wir stellen uns und unsere Herkunft selbst zur Disposition.


Dabei ist unser Name Programm. In einer offenen Probe erforschen wir gemeinsam mit dem Publikum unsere kulturellen Differenzen und verhandeln die Sichtbarkeit und Integration des Ostens. Die Zuschauer*innen bestimmt den Bühnenprozess: Szenen werden erarbeitet, wiederholt und verworfen.

Unsere Performance operiert zwischen individuellen Erinnerungen

und gesamtgesellschaftlichen Narrativen. Zwischen Vorurteilen und Fakten.

Zwischen Fremdzuschreibung und Selbstbestimmung.

Zwischen Bananen und Orangen.

Konzept und Performance: Kollektiv Offene Probe

Merlind Pohl/Anna Slobodnik/Maciek Martios

Wir sind Anna, Merlind, Maciek.

Wir sind kurz nach Fall der UdSSR geboren.

Wir sind die Kinder des Postsozialismus.

Wir sind Kollektiv Offene Probe.

24. Juni 2023

19:00

Eintritt:

20€ | 15€

Frankfurter Allee 91, 10247 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo_schwarz.png
bottom of page