top of page

Foto ©

Jenseits der Ruhe

Irina Kowallik

Tanztheatersolo
Die Inszenierung schließt an den Roman MURPHY von Samuel Beckett an. Murphy kommt durch unglückliche Umstände ums Leben. Seine Gefährtin Celia vollzieht die gemeinsame Zeit mit Murphy nach, entdeckt seinen Schaukelstuhl für sich und kehrt in ihr altes Leben zurück.

Das  Projekt bezieht sich auf den Roman Murphy von Samuel Beckett, der von  der Absurdität des menschlichen Strebens handelt. Murphy möchte sich der  Ruhe jenseits allem Irdischen hingeben, strebt nach einer Art  Auflösung, die er in der Trennung von Körper und Geist sucht. Er  schaukelt sich dazu in seinem Schaukelstuhl in Trance. 

Die  Inszenierung schließt an den Roman an. Murphy kommt durch unglückliche  Umstände ums Leben. Seine Gefährtin, die Prostituierte Celia bleibt  allein zurück und vollzieht die gemeinsame Zeit mit Murphy nach. Im  zurück gebliebenen Schaukelstuhl versucht sie auch der Welt zu  entrücken, was sie in ihr altes Leben zurück führt.


MURPHY – Der Roman

Der Handlungsverlauf des Romans lässt sich „geläutert, beschleunigt, beschönigt und verkürzt“ [1] folgendermaßen zusammenfassen: Murphy ist ein junger Mann aus Dublin,  der tatenlos und apathisch in London lebt; er hat sich in das Mädchen  namens Celia verliebt, das seinen Lebensunterhalt als Prostituierte  verdient; beide wollen heiraten, aber dazu müsste Murphy selbst Geld  verdienen. Auf Grund eines billigen Horoskops, das ihm unter anderem  bescheinigt, er könne gut mit Geisteskranken umgehen, nimmt er eine  Stellung als Pfleger in einer Anstalt an und bewährt sich dort  tatsächlich. Doch in derselben Nacht, in der er um seinen eigenen  Geisteszustand zu fürchten beginnt und die Stellung wieder aufgeben  will, kommt er durch eine Gasexplosion ums Leben; Celia kehrt in ihren  alten Beruf zurück. 

Biograf Klaus Birkenhauer in BECKETT, Reinbeck bei Hamburg 1987, S. 58

[1] Beckett’s eigene Formulierung in Lit.-Nr. 1, S 12; Bezug Celia-Murphy im 2. Kap.

Von und mit:  Irina Kowallik


Mit freundlicher Unterstützung von kulturschlund e. V. , Zentrum danziger 50 e. V.

6. Okt. 2023

18:00

7. Oktober 20:00

Eintritt:

12€ | 8€

Kartenreservierungen: info@mimedance.de





Theatersaal

Danziger Straße 50, 10435 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo_schwarz.png
bottom of page