top of page

Foto ©

Anna Wilhelm

SCHULDMONOLOGE - Portraits unschuldiger Personen und Objekte

Meriam Bousselmi

Kunst & Arbeit, Kunst & Kartoffelbrei, Kunst &  Klassengesellschaft: Wie gehört das zusammen? Wer trägt Verantwortung  für die Verhältnisse, für das System? Für Ausgrenzung, Ungleichheit? Für  das Ende unserer Liebe? Null Toleranz, null Erfolg, null Bock: Selber  Schuld oder meine Schuld?


In einer nach Bedarf empörten oder moralisierenden Welt, in der das  Politische das Private durchdringt, in der es an Perspektiven auf  Veränderung fehlt, ist die „schuldige Schuldzuweisung“ etwas, das jede:r  vertreten kann. Frau K. befragt sich, befragt uns: Was bin ich mehr:  Opfer, Henker:in oder Enkel:in? Was war zuerst da, die Henne oder das  Ei? Bin ich verantwortlich für das, was ich nicht tue?

Mit: Kathleen Gallego Zapata
Text und Regie: Meriam Bousselmi
Übersetzung aus dem Französischen: Corinna Popp
Fotographie und Grafik: Anna Wilhelm
Finanzverwaltung: Miriam Lemdjadi
Trailer und Videodokumentation: Juli Wycisk
Licht Design: Raquel Rosildete
Mitarbeit Bühnenbild: Raquel Rosildete


Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der  Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

15. Juni 2023

18:00

16. | 17. Juni 2023 20:00

Eintritt:

8€ | 5€

Roter Salon

Linienstraße 227 | 10178 Berlin

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo_schwarz.png
bottom of page